Wiener Ethikerin Dr. Susanne Kummer kritisiert deutsches Urteil zu Suizidbeihilfe

Gerne verweisen wir auf ein Interview der Wiener Zeitung mit der renommierten Wiener Ethikerin Dr. Susanne Kummer, in dem sie darlegt, warum eine Aufhebung des gesetzlichen Verbotes der Sterbehilfe und Euthanasie allen ethischen Maßstäben einer sittlichen Gesellschaft widerspricht. Hervorzuheben ist vor allem die Betonung der Rolle, die Gesetze in Bezug auf Ethik und Gesellschaft spielen. … Wiener Ethikerin Dr. Susanne Kummer kritisiert deutsches Urteil zu Suizidbeihilfe weiterlesen

„Ehe für alle“ und das „dritte Geschlecht“ im Zeichen des Naturrechts

Johannes Moravitz, MA „Wenn die Welt einmal untergehen sollte, ziehe ich nach Wien, denn dort passiert alles fünfzig Jahre später“, so der österreichische Komponist Gustav Mahler. Anlehnend daran lässt sich sagen: „Alles, was in der Welt geschieht, wird auch in Wien passieren.“ Dies gilt heutzutage besonders für Naturrecht und christliche Moral untergrabende Gesetze. Ein Jahr, … „Ehe für alle“ und das „dritte Geschlecht“ im Zeichen des Naturrechts weiterlesen

„Naturrecht und Moral in pluralistischer Gesellschaft“

Zur lesenswerten Neuerscheinung der „Joseph-Höffner-Gesellschaft“ Von Urs Knoblauch, Kulturpublizist, Fruthwilen/CH Es ist sehr verdienstvoll, dass die „Joseph-Höffner-Gesellschaft“ die Beiträge des öffentlichen Symposiums 2016 in Königswinter als Band 6 „Naturrecht und Moral in pluralistischer Gesellschaft“, herausgegeben von Christian Müller, Elmar Nass und Johannes Zabel, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht. Die 2002 gegründete Gesellschaft will das Lebenswerk … „Naturrecht und Moral in pluralistischer Gesellschaft“ weiterlesen

Interview mit Prof. Dr. Rudolf Messner, emeritierter Professor für Erziehungswissen-schaft an der Universität Kassel, dem Neffen von Johannes Messner am 21.7.2018

Die Fragen wurden von Dr. Maria Raphaela Hölscher gestellt Welche frühesten Erinnerungen haben Sie an Ihren Onkel Johannes Messner? Es muss im  Feber 1961 gewesen sein, dass mich mein Onkel einlud, ihn in seinem  kleinen, schmalen Arbeitszimmer im 3. Stock der Wiener Caritas-Lehranstalt in der Seegasse, Wien IX zu besuchen. Ich hatte 1960 erfolgreich die … Interview mit Prof. Dr. Rudolf Messner, emeritierter Professor für Erziehungswissen-schaft an der Universität Kassel, dem Neffen von Johannes Messner am 21.7.2018 weiterlesen

Erinnerungen an Johannes Messner

von Lorant Racz Den standhaften Vertreter der Wiener Schule des Naturrechts, Johannes Messner, in der Kürze eines Beitrages zu charakterisieren ist nicht nur unmöglich, sondern wäre seiner auch unwürdig. Daher wird der Versuch unternommen, Johannes Messner durch jene Geistesströmungen, Persönlichkeiten bzw. durch die zu seinen Lebzeiten herrschende Gesellschaftspolitik zu skizzieren. Noch unter  dem Eindruck der … Erinnerungen an Johannes Messner weiterlesen

VfGH und das „Dritte Geschlecht“ 

Für die Öffentlichkeit überraschend ist am 15.6.2018 ein Urteil des VfGH zur Möglichkeit der Eintragung eines „Dritten Geschlechts in Urkunden“ veröffentlicht worden, dazu eine Stellungnahme der „Plattform Christdemokratie“.   VfGH und das „Dritte Geschlecht“  Juli 2018 Letzten Freitag, zu Beginn der Sommerferien, wurde die Entscheidung des österreichischen Verfassungsgerichtshofes (VfGH) vom 15. Juni 2018 zum Thema … VfGH und das „Dritte Geschlecht“  weiterlesen

Ein Blick in die heutige Gesellschaft – Versuch einer Antwort

Dr. Maria Raphaela Hölscher Im Artikel „Kranke Gesellschaft“ in Die Tagespost[1] stellt Stephan Baier die Frage, ob in der heutigen Gesellschaft psychische Störungen zunehmen oder wir bloß immer mehr verweichlichen. Insbesondere die Auswirkungen des Umgangs mit Internet und Smartphone werden von Fachleuten in dem Artikel beschrieben, im Folgenden einige Aussagen. Samuel Pfeifer, Facharzt für Psychiatrie … Ein Blick in die heutige Gesellschaft – Versuch einer Antwort weiterlesen